quantron_wasserstoff_header_5

Q-Wasserstoff H2

Wasserstoff-Antrieb bei Nutzfahrzeugen


Um die international vereinbarten Klimaziele bis 2030 im ersten Step und bis 2050 im finalen Step zu erreichen, muss auch der Verkehrssektor einen starken Beitrag leisten. Nüchtern betrachtet benötigen wir ab sofort emissionsfreie Nutzfahrzeuge, um drohende Strafzahlungen abzuwenden und nicht erst in einigen Jahren. Betroffen davon sind kommunale Fahrzeuge und Busse gleichermaßen wie Transporter und Lkw im Güterverkehr. Häufig wird darüber diskutiert, ob die batteriebetriebene Elektromobilität oder doch die Brennstoffzelle die bessere Lösung sei. Aber hier darf es keine “Entweder-Oder-Frage” geben. Denn ein Fahrzeug mit Wasserstoff-Antrieb ist ebenfalls ein Elektro-Fahrzeug, welches seinen Strom aus einer chemischen Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff in der sogenannten Brennstoffzelle bezieht. Diese beiden Varianten der e-Mobilität schließen sich also nicht gegenseitig aus, sondern ergänzen sich zu einem breiten Angebot an Lösungen für Kurz- und Langstrecken entsprechend des Einsatzprofils der Fahrzeuge und liefern vielfältige Möglichkeiten zur Reduzierung des CO2-Foodprints von Unternehmen.

Die Quantron AG bringt, neben dem Energon 44 t Brennstoffzellen-Lkw, den Wasserstoff-Antrieb auch in das Segment der Transporter ab 3,49 Tonnen. Dabei wird es zukünftig Lösungen für jegliche Aufbauten (auch mit zusätzlichen Verbrauchern wie Kühlkoffer) und einer Vielzahl an Modellen unterschiedlichster Hersteller geben. Entscheidend ist, dass hierfür erneut der Fokus auf bereits existierenden Fahrzeugen liegt, die mit Hilfe des AEDS Brennstoffzellen-Range-Extenders umgerüstet werden können. Somit werden auch hier bereits bestehende Ressourcen eingesetzt, was die CO2-Einsparung zusätzlich untermauert. Freudenberg beliefert exklusiv die Quantron AG mit Brennstoffzellen.

Das Thema Wasserstoff-Antrieb in Nutzfahrzeugen ist bei der Quantron AG sehr fortgeschritten, denn wir arbeiten bereits seit der Gründung intensiv an der Thematik.

Q-Light: Wasserstoff-Antrieb ab 3,49 t


Auf Basis des IVECO Daily werden wir beispielsweise Fahrzeuge mit 4,2 Tonnen und 100 kW Leistung sowie 7,2 Tonnen und 147 kW Leistung in der Product Range haben, die entsprechend der gewählten Tankgrößen über Reichweiten bis 500 km verfügen.

Zusammenarbeit mit Alternative Energy Driven Solutions GmbH (AEDS)

Die Quantron AG hat seit ihrer Gründung im Bereich Q-Wasserstoff viele Kompetenzen im Unternehmen gebündelt. Durch die Zusammenarbeit mit der Alternative Energy Driven Solutions GmbH wird diese im Segment der Transporter ab 3,49 Tonnen entscheidend verstärkt. Die AEDS ist spezialisiert auf nachhaltige Mobilitäts- und Logistikkonzepte auf Basis des Energieträgers Wasserstoff und verfügt dabei über jahrzehntelange Erfahrung und Know-how in diesem Bereich.
Prof. Dr. Achim Kampker als Gesellschafter der AEDS sowie Frau Stefanie Peters (über NEUMANN & Esser Gesellschafter der AEDS) untermauern u. a. dieses Kompetenz-Statement. Frau Peters wurde überdies auch in den Wasserstoff-Rat der Bundesregierung berufen. Am 10. Juni hat die Bundesregierung ihre nationale Wasserstoffstrategie verabschiedet. Wasserstoff wird darin als Schlüsselrohstoff und zukunftsweisender Energieträger zur Erreichung der deutschen und weltweiten Klimaziele betrachtet. Der Wasserstoff-Rat dient dabei der konsequenten Weiterentwicklung dieser Strategie.

Q-Heavy: Brennstoffzelle für schwere Lkw


Der neue Energon ist ein 44-Tonnen-Lkw mit Wasserstoff-Antrieb und einer Reichweite von bis zu 700 km, der zukünftig im Güterverkehr vollwertig in die Logistikprozesse eingebunden werden kann. Die Brennstoffzellen für die Q-Heavy Trucks der Quantron AG werden von der Firma Freudenberg geliefert. Wir arbeiten intensiv daran, die Product Range von Fahrzeugen mit Brennstoffzelle stetig für unsere Kunden auszubauen.

Vorteile der Brennstoffzelle:

  • hoher System-Wirkungsgrad: identische Leistungsmerkmale wie Diesel-Fahrzeuge
  • lokale Emissionsfreiheit bei CO2, Stickstoffoxiden und Feinstaub, nur Wasserdampf wird emittiert
  • Steuer- und Mautbefreiung
  • geringere Wartungs- und Betriebskosten als bei herkömmlichen Diesel-Fahrzeuge

Login  |  Investoren